Rosen

 

Was wäre mein Vorgarten ohne Rosen!

Angeschafft hat sie mein Mann, ich war weniger begeistert, weil ich mich mit der Pflege nicht auskannte. Inzwischen haben sich die Pflanzen etabliert und ich habe sehr viel über Rosenpflege gelernt.

 

Bei unseren Rosen handelt es sich zumeist um nur einmal blühende Alte Rosen der Sorten:  Alba, Borbonica,Damascena, Portlandia, Gallica, Centifolia, Britannica, Moyesii, Climber und Rambler, die allesamt duften.

Die gewählten Blütenfarben sind vorrangig in rosé-Tönen gehalten, mit weißen und pupurfarbenen Unterbrechungen.

Umsäumt wird das Beet von Lavendelbüschen, die durch ihren starken Duft übermäßigen Insektenbefall entgegenwirken und im Sommer während der Blüte unzählige Hummeln, Bienen und Insekten anlocken.

Im Beet findet sich außerdem Salbei, Thymian ,Clematis integrifolia, ab und zu einige Einjährige oder Stauden-Sämlinge, die gerne ein Jahr dort mitmischen dürfen, alles Pflanzen, die es gerne trockener vertragen, wie die Rosen selbst.

Diese leichte Bepflanzung kann gut geharkt werden und die Beete sind trotzdem im heißen Sommer etwas schattiert und trocknen nicht so schnell aus. Zu üppige Unterpflanzung vertragen die Rosen nicht so gut. Sie reagieren auf Enge und zu viel Feuchtigkeit mit Grauschimmel und anderen Pilzerkrankungen. Hier sorge ich für eine bessere Belüftung. Befallene Pflanzenteile und Blätter schneide ich einfach nur weg. Meist wächst gesundes Blattwerk nach. In seltenen Fällen greife ich auf handelsübliche umweltverträgliche Spritzmittel zurück, wenn meine Behandlung nicht anschlägt.

 

Das Schneiden Alter Rosen

Strauchrosen

1. Erster Schnitt im Frühjahr

   Wenn die Forsythien anfangen zu blühen, ca. Ende März, ist der 1. Schnitt fällig.

   - Totholz, Erfrorenes herausschneiden

   - Einkürzen, ungefähr auf die Höhe des Vorjahres, in eine gefällige Form bringen

   Schneidet man zaghaft, treiben die Rosen auch zaghafter aus. Schneidet man sehr weit herunter, treiben sie meist sehr üppig wieder aus.

   Niedriger als auf 30 - 40 cm schneide ich aber meine Rosen normalerweise nicht herunter.

   - Rosen abhäufeln (siehe auch Herbst) und düngen

2. Während der Blühphase:

   - Verblühtes entfernen, auch bei Rost oder Grauschimmel reicht es häufig befallenes Blattwerk einfach nur wegzuschneiden

   - überlange Triebe ohne Blüten einkürzen, damit die Form der Rose erkennbar bleibt

3. Zweiter Schnitt im Spätsommer Ende August

   - Rosen um etwa 1/4 einkürzen und wieder in Form bringen

      Sollte es ein harter Winter werden, überlebt die Rose, auch wenn die äußeren Spitzen erfrieren sollten.

      Bei öfterblühenden Rosen nur einen leichen Sommerschnitt ausführen, damit sie noch ein zweites Mal blüht.

4. Anhäufeln Ende Oktober, vor dem Frost

  - Anhäufeln mit guter Gartenerde, rundherum auf ca 15-20 cm Höhe - hiermit werden schlafende Augen vor dem Erfrieren geschützt, so daß die  

    Rose auf jeden Fall wieder von unten austreiben kann.

    vorher altes Laub so gut wie möglich vom Beet entfernen, um Kranheitserreger zu reduzieren

 

Kletterrosen : Ramblerrosen und Climberrosen

Ramblerrosen erreichen eine Höhe von 3-5 Metern - und mehr.

Etwas kleiner werden die sogenannten Climberrosen. Mit einer Höhe von etwa 2-4 m und einem nicht ganz so üppigem Wuchs sind sie für kleinere Gärten besser geeignet und können an Rosenbögen und Eingängen besser in Schach gehalten werden.

Einige der Kletterrosen, z. B. in unserer Birne, Filipes Kiftsgate- rahmweiß- und Ayrshire Queen- weiß-rosa-,lassen wir seit 20 Jahren einfach wachsen, weil wir gar nicht mehr heranreichen und das üppige Wachstum hier auch nicht eingegrenzt werden muss.

 

Im Rosengarten sieht das anders aus.

Hier ist auf jeden Fall ein unterstüzendes Gerüst/Zaun/Rosenbogen erfoderlich, um die 3-8 m langen Triebe ins richtige Licht zu rücken und den Überblick bei der Pflege nicht zu verlieren.

 

Leittriebe

Im Frühjahr, ca Ende März,  sucht man sich 5-6  oder auch mehr kräftige schon etwas verholzte Leittriebe aus und befestigt sie am jeweiligen Gerüst, in die Waagerechte gehend, weil die Rose dann besser blüht. Die anderen Triebe - junge, die nicht in die Form passen, kränkliche oder ältere, werden bodennah abgeschnitten.

Fast alle Seitentriebe, die vom jeweiligen Leittrieb abzweigen, werden auf 2-3 Augen eingekürzt. Hier treibt die Rose dann die Blüten nah am Leittrieb aus.

Unten im Bild, am Beispiel Mme Albertine, kann man deutlich 4 kräftige Leittriebe erkennen - mit neuem Seitenaustrieb.

 

Auch hier abhäufeln und düngen.

 

Im Spätsommer, Ende August, schaue ich, ob sich neue lange brauchbare Leittriebe gebildet haben und befestige sie waagerecht am Zaun.

Danach kürze ich alle Seitentriebe auf ca 30-40 cm ein, damit bei Frostschaden noch austreibende Augen übrig bleiben, aber nicht so ein Wirrwarr an Austrieb entsteht. 

 

Verblühtes ausschneiden während der Blühphase.

Anhäufeln Ende Oktober, wie oben beschrieben.

Ramblerrose Mme Albertine beim Austrieb im Frühjahr nach dem Rückschnitt

Ramblerrose Mme Albertine
Ramblerrose Mme Albertine
Damascena
Rose de Resht

Rose de Resht

Sorte: Damascena

Farbe: hellpurpur

Höhe: 100 cm

Jargang: 1900

 

Blüht auch im Halbschatten sehr gut und ist unverwüstlich.

Bildet wurzelechte Ausläufer, die genauso schön blühen wie die Mutterpflanze.

Britannica  David Austin
Constance Spry

Constance Spry

Sorte: Britannica, Züchter David Austin

Farbe: rosa

Höhe: 300 cm

Jahrgang: 1961

 

Eine Rankhilfe zur Stabilisierung

 

Rose Rambler
Félicité et Perpétué

Félicité et Perpétué

Sorte: Rambler

Farbe: zartrosa

Höhe: 1,50 cm

 Jahrgang: 1828

Sie wächst im Gitterzaun, der die nötige Rankhilfe bietet.

Rambler Rose
Mme Albertine

Mme Albertine

Sorte: Rambler

Farbe: rosa

Höhe: 450 cm

Jahrgang: 1921

 

Auch hier der Maschendrahtzaun als Rankhilfe.

 

Mit Constance Spry eine der schönsten Blüten im Garten!

Rose Gallica
Tuscany

Tuscany

Sorte: Gallica

Farbe : dunkelrot

Höhe: 1,5 m

Jahrgang: 1596 - eine der ältesten Rosen

Remontant Rose
Reine de Violettes

Reine de Violettes

Sorte: Remontant

Farbe: dunkelviolett

Höhe: 2 m

Jahrgang: 1860

Alba Rose
Sauveolans

Suaveolens

Sorte: Alba

Farbe: weiß

Höhe: 2m

Jahrgang: 1750

Centifolia Rose
Fantin Latour

Fantin Latour

Sorte: Centifolia

Farbe: zartrosa

Höhe: 1,5 m

Jahrgang: 1850

Rambler Rose
New Dawn

New Dawn

Sorte: Rambler

Farbe: zartrosa

Höhe: 5 m

Jahrgang: 1828